Denny's startete als Donut-Shop

Denny's startete als Donut-Shop

Heute habe ich herausgefunden, dass Dennys als Donut-Shop angefangen hat.

Für die, die nicht vertraut sind, ist Denny's ein Restaurant, das in ganz Nordamerika beliebt ist. Sein Motto lautet "America's Diner is always open". Es hat auch einige Niederlassungen in verschiedenen südamerikanischen Ländern und einige sind bis nach Japan, Neuseeland und die Vereinigten Staaten Arabische Emirate, obwohl es noch nicht ganz nach Europa gekommen ist. Getreu ihrem Slogan sind sie auch nachts und an Feiertagen immer geöffnet, außer an bestimmten Orten, an denen sie gesetzlich vorgeschrieben sind, dass sie zu bestimmten Zeiten schließen.

Heute bietet das Denny's-Restaurant alle Arten von Speisen an, wie Sandwiches, Burger, Steak, Spaghetti und Fisch und Pommes. Es ist jedoch wahrscheinlich am besten für sein Frühstück bekannt. Da jetzt alle Mahlzeiten auf der Speisekarte stehen, ist es kaum zu glauben, dass Dennys als einfacher Donut-Shop begann.

Die Gründer Richard Jezak und Harold Butler haben die massive Expansion wahrscheinlich nicht erwartet, als sie 1953 im kalifornischen Lakewood die ersten „Danny´s Donuts“ gründeten.

Butler sagte zu Beginn seines Start-ups: „Wir werden die beste Tasse Kaffee servieren. machen Sie die besten Donuts; geben Sie den besten Service; alles makellos halten; den besten Wert anbieten; und bleiben rund um die Uhr geöffnet. “Ehrgeizig.

Warum Donuts? Es hat den Anschein, dass Butler zumindest Erfahrung mit der Führung eines Donut-Shops in Buffalo, New York, hatte. Als er ein Kind war, verließ sein Vater die Familie und Butler tat Dinge wie das Zählen von Knöpfen, um etwas Geld einzubringen. Er verkaufte auch Donuts, was schließlich dazu führte, dass er einen eigenen Donut-Shop besaß. Er merkte jedoch, dass er sein Leben nicht in Buffalo verbringen wollte, also schloss er den Laden und ging nach Kalifornien.

Nur ein Jahr nach seiner Gründung waren Danny´s Donuts jedoch mehr als nur ein Donut-Shop. Das Menü wurde um Sandwiches und andere Vorspeisen erweitert. Nur wenige Jahre später wurde auch das Restaurant erweitert. Bis 1959 hatten sich rund zwanzig Danny’s Donuts in Kalifornien geöffnet. Im selben Jahr wurde der Laden in Denny's umbenannt, weil die Leute anfingen, ihn mit einer anderen Kette, "Coffee Dan´s", zu verwechseln.

Im Jahr 1981 hatte Denny's über 1000 Restaurants in den Vereinigten Staaten. Heute ist Denny's mit seinen 1600 Restaurants im Jahr 2010 so beliebt wie nie zuvor und hat die Vision, weiter zu wachsen. Seltsamerweise scheint das Denny's nicht gerade ein Faible für seine bescheidenen Anfänge zu haben - Donuts werden nicht mehr auf der offiziellen Speisekarte angeboten.

Bonus Fakten:

  • Denny's ist nicht die einzige Kette mit bescheidenen Anfängen. „The Cheesecake Factory“ war einst nur eine auf Käsekuchen spezialisierte Großbäckerei. "Cracker Barrel" begann als Hybrid von Tankstellen und Restaurants. und der Mann, der am Freitag bei TGI angefangen hat, wollte nur einen Ort, an dem Flughostessen getroffen werden können.
  • Denny's 's war ursprünglich "Danny's", einfach weil die Gründer den Namen für bekannt hielten und mit "Donuts" gut funktionierten.
  • Harold Butler starb im Jahr 1998. Er beendete 1971 seine Beteiligung an Denny nach einem schlechten Geschäftsumzug. Er gründete jedoch weitere Restaurants und war an der Gründung mehrerer anderer Ketten wie der von Jojo beteiligt. Restaurants waren seine Leidenschaft; Er wurde mit den Worten zitiert: "Ich füttere gerne Menschen."
  • Der Dennys „Grand Slam“, einer seiner beliebtesten Menüs, stammt ursprünglich aus Atlanta und soll Hank Aaron huldigen. Heute umfasst das Grand Slam Breakfast die Auswahl von vier Artikeln aus einer Liste, zu der unter anderem Toast, Eier, Würstchen und Speck gehören.

Lassen Sie Ihren Kommentar